Katalog ist nicht gleich Katalog

2011 haben die Online Bestellungen im deutschen Versandhandel die klassische Katalogbestellung überholt. Auch in Österreich und in der Schweiz ist diese Tendenz zu verzeichnen. Im Online Marketing wurde diese Entwicklung als „Umbruch“ gefeiert; Wirtschaftsexperten nahmen die Gelegenheit wahr, um nachträglich noch den Niedergang von Quelle im Jahre 2009 zu erklären: der Traditionsversand habe nicht rechtzeitig auf die modernen Medien umgestellt. Folgt man dieser Argumentation, dürfte das Geschäft nur noch über das Internet laufen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Kein Anbieter von Rang im Web verzichtet auf die Darstellung seines Angebots in Katalogform. Denn heute sichert nur noch Multi Channel den Erfolg. Wer sich einseitig festlegt, reduziert seine Chancen extrem. Kataloge drucken ist nach wie vor eine elementare Notwendigkeit im Handel und im B2B. Eine nordhessische Druckerei hat sich unter www.printtailor.de das professionelle Drucken von Katalogen zur Aufgabe gemacht.

Katalog ist nicht gleich Katalog

Versandhauskataloge sind nur die Spitze des Eisberges. Es gibt darüber hinaus eine Fülle von branchen- oder kundenspezifischen Anforderungen, die sich nur mit einem Katalog abdecken lassen. Die strukturierte und komplette Produktübersicht mit attraktiven Bildern beeinflusst die Kaufentscheidung und erhöht die Wertschätzung für den Anbieter. In seiner Komplexität ist der Katalog als Informationsmaterial unschlagbar. Er vermittelt detaillierte Informationen genauso wie die perfekte Übersicht, er schafft Vergleichsmöglichkeiten, und viele Nutzungs- oder Einsatzarten der Produkte lassen sich sinnfällig erläutern. Zunehmend sind Käufer auch an der Zusammensetzung von Produkten interessiert und wollen mehr über den Anbieter wissen. All das erledigt der Katalog nicht nur als Informationsträger, sondern auch mit einer besonderen ästhetischen Qualität. Dieser Aspekt spielt eine gewichtige Rolle.

Der Katalog beeinflusst auch die Sinne

Denn die Wahrnehmung des Menschen ist immer noch räumlich-sinnlich ausgelegt. Jeder abstrakten Wahrnehmung fehlt das Gefühl, und dieses gibt nur allzu oft den Ausschlag für die Entscheidungen der Kunden. Einen Katalog, den man in die Hand nehmen kann, der attraktive Bilder bietet, visuell Zusammenhänge herstellt und vertiefende Texte liefert, entspricht dem Bedürfnis nach komplexer Information optimal. Die europäische Kultur ist traditionell durch das Buch geprägt, und selbst ein Katalog erfüllt den guten Rat des Dichterkönigs Goethe „Was Du schwarz auf weiß besitzt, kannst Du getrost nach Hause tragen“. Ein Druckwerk wie ein Katalog bedeutet positive Erfahrung, Seriosität und Vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.